Write a comment

Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in 

Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in: Sich in diesem Bereich selbstständig machen bedeutet sich in einem Bereich selbstständig zu machen indem auf Schönheit, Ästhetik, Wohlbefinden ein sehr großer Wert gelegt wird, die Zielgruppe in diesem trendigen Beauty- und Wellnessbereich gibt viel Geld dafür aus.  

Da kannst Du viel Euros machen. Wenn Du gut bist. Gute Qualität bietest, eine Positionierung hast und ein cooles Marketing. Null Acht 15 wird nicht mehr gesucht. 

Es ist ein Wachstumsmarkt für diejenigen, die professionelle Leistungen erbringen können und diesen Beruf aus Leidenschaft ausüben. 

Allerdings reicht das nicht aus, wie in allen Bereichen der Selbstständigkeit und Existenzgründung, ist auch kaufmännisches Wissen gefragt insbesondere Marketing, denn dieser Markt ist auch hart und kämpft. Nach unserer Einschätzung ist es ein entscheidender Erfolgsfaktor, wenn du dich richtig positionieren kannst und du Marketing-Instrumente und Verkaufsinstrumente neben den fachlichen Qualitäten geschickt einsetzt. 

Darauf möchten wir in diesem Beitrag eingeben und dir wertvolle Tipps geben. 

Wenn du dich im Bereich Kosmetik selbstständig machen möchtest oder eine Existenz gründen möchtest ist zunächst die Entscheidung zu treffen, ob du auch ein Studio eröffnen möchtest oder einen rein mobilen Service anbieten möchtest.  Selbstverständlich ist auch die Kombination Studio und mobiler Service möglich.  

 

Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in: Standortfrage 

Wenn Du dich für eine Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in entscheidest, dann stellt sich die Frage Studio oder kein Studio? 

Wenn du dich für ein eigenes Kosmetikstudio entscheidest, stellt sich natürlich die Standortfrage vor allem ist es aber eine Entscheidung über hohe fix Kosten oder nicht.  

Ein eigenes Studio bedeutet hohe Fixkosten, weil du die Monatsmiete immer erbringen musst, egal wie viel Umsatz du machst. Natürlich ist die Höhe noch von dem Standort abhängig. Einen Überblick kannst du leicht im Internet über Recherchen bei Immobilienscout & Co. Gewinnen.  

Das wäre die nächste Frage, ein mobiler Service bedeutet geringere Fixkosten, du fährst quasi zu deinen Kunden, das reduziert deutlich das Risiko nach unserer Einschätzung ist es auch eine gute Anfangsstrategie mit einem mobilen Service zu beginnen und dann in einem zweiten Stepp gegebenenfalls ein Studio an zu mieten, dann hast du schon eine Stammkundschaft und im Idealfall kannst du schon überschauen, dass du die Studiomiete auch bezahlen kannst.   

Ob und zu welchem Zeitpunkt Rechtsform du auch immer ein Studio anmietest, in diesem Moment stellt sich natürlich die Standortfrage. 

Gute Lagen sind auf teuer bringen aber in der Regel weniger Umsatz.  Für ein Kosmetikstudio ist es in der Regel wichtig. dass man es gut anfahren kann, denn die Kunden, die zu einer Kosmetikbehandlung kommen eher nicht mit Bus und Bahn, denn in der Regel haben die genug Geld um sich ein Auto zu leisten, sonst würde sich keine Kosmetikprodukte leisten. 

 

Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in: Kooperationspartner 

Auf der anderen Seite ist die Lage abhängig von deinen geplanten Kooperationspartnern oder dem Angebot in der Nachbarschaft. Ein Schwimmbad, ein Fitnessstudio, ein Friseur in unmittelbarer Nähe sind mit Sicherheit ein Vorteil. Letztlich ist es auch eine Detailfrage, die davon abhängig ist wie du dich spezialisiert und positionierst. 

Wenn du dich zum Beispiel auf Männer spezialisieren würdest, also ein Männer-Kosmetik Studium wäre auch ein Fitnessstudio in unmittelbarer Nähe nicht schlecht, Männer gehen oft in Fitnessstudios und wenn sie ein Kosmetikstudio gehen wollen sie in der Regel nicht in ein Kosmetik-Studio gehen in das auch Frauen gehen. Obwohl der Trend dahin geht, dass die die Scheu ablegen. 

Das und vieles mehr musst du bedenken, das ist nicht einfach.  Mach dir reichlich Gedanken weil es eine grundlegende Entscheidung ist.  

Ein wichtiger Tipp noch, wenn du ein Mietvertrag unterschreibst, solltest du ihn in regelmäßigen Abständen wieder kündigen können! Wir empfehlen ausdrücklich zur Existenzgründung keine fünf oder gar zehn Jahresverträge zu unterschreiben. Besser etwas mehr Miete zahlen aber flexibel kündbar mindestens im Jahresabstand, besser am Anfang halbjährlich. Das ist alles Verhandlungssache.  

Der Beruf ist nicht geschützt. Du brauchst keine besondere Eignung nachzuweisen.  

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass deine Kunden eine professionale Arbeit wünschen und erwarten. Kunden, die zur Kosmetikerin gehen sind sehr wählerisch und achten vor allen Dingen auf Hygiene.  

Auf jeden Fall solltest du deine Arbeitsweise regelmäßig hinsichtlich deiner fachlichen Kenntnisse überprüfen und dich regelmäßig fortbilden, denn nur mit qualitativ hochwertiger Arbeit kannst du dir einen guten zahlungskräftigen Kundenstamm aufbauen und das möchtest du ja sonst würdest du das hier nicht lesen. 

Von Vorteil sind Ausbildungsnachweise oder Zertifikate mit den du nachweisen kannst, dass du dich fortbildest und deine Art und Weise wie du arbeitest anerkannt ist. 

Gewerbebetrieb:  Handelt sich um einen Gewerbebetrieb oder einen freiberuflichen Beruf? 

Es handelt sich zweifelsfrei um einen Gewerbebetrieb, wenn du nicht gerade eine besondere Qualifikation der Ausbildung hast, die der Freiberuflichkeit zu zuordnen ist. In der Regel ist das nicht der Fall, in der Regel reicht eine Gewerbeanmeldung und weil es ein handwerksähnlicher Beruf ist, musst du das noch bei der Handwerkskammer anmelden, insgesamt fallen so Kosten von 100 € an.  

 

Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in: Business Plan  

Der Vorteil eines Businessplanes ist es, dass du dich mit deinem Gewerbe, mit deiner Existenzgründung, mit deiner Selbstständigkeit intensiv auseinandersetzt, in der Regel realisieren sich die Zahl nicht so wie sie im Plan vorgesehen sind aber die Auseinandersetzung mit den Zahlen zwingt dich dazu, dir wirklich Gedanken zu machen über dein Business. 

Eine entscheidende Frage für deinen Erfolg ist die Spezialisierung, ist die Positionierung, wer alles macht, macht nichts und wer alles kann, kann auch nichts, du kannst nur in einem Bereich wirklich gut sein, du kannst nicht in allen Bereichen wirklich gut sein, auf Bereiche und Umsatz zu verzichten bedeutet auf der anderen Seite aber in anderen Bereichen mächtig gewinnen zu können. 

Kunden Vertrauen immer mehr Kosmeticker-Spezialisten und Kunden sind immer mehr bereit zu bezahlen, wenn jemand eine besonders gute Leistung erbringt. 

Der Bereich der Kosmetik bietet viel Raum für eine Spezialisierung. Du musst selber entscheiden was du besonders kannst oder wenn du das noch nicht kannst, was du lernen möchtest. 

Denkbar ist, dass du dich auf eine bestimmte Zielgruppe spezialisiert zum Beispiel Männer -Kosmetik oder Du spezialisiert dich eventuell auf Jugendliche oder auf ältere Menschen, natürlich kannst du dich auch bestimmte Körperregionen spezialisieren zum Beispiel Gesichtskosmetik oder auf Bereiche wie Anti Aging oder Bio Kosmetikanwendungen. Denkbar ist, dass du dich auf eine bestimmte Zielgruppe spezialisiert zum Beispiel Männer-Kosmetik, Jugendliche oder auf ältere Menschen oder auf Bereiche wie Anti Aging, Bio Kosmetik oder Ayurveda schau dich um.... 

Wichtig ist, dass du dich positioniert und spezialisiert und das auch nach außen hin kommuniziert.   

 

Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in: Marketing  

Wenn du Geld verdienen möchtest und erfolgreich sein möchtest, und jeder Beruf macht auf Dauer nur Spaß, wenn du auch Geld verdienst, dann musst du genug zahlungskräftige Kunden haben.  

Marketingmaßnahmen im Bereich Kosmetik bedeutet intensives Marketing.  

Dieser Bereich eignet sich hervorragend für Social Media wie zum Beispiel Instagram, dort kannst du tolle Vorher -Nachher Bilder präsentieren, wenn du ein Studio hast, Bilder vom Studio, wenn du mobil bist deine mobile Einrichtung, du kannst Produkte präsentieren, die du zusätzlich verkaufst, wie zum Beispiel Kosmetik-Pflegeprodukte.  

Deine Branche ist eine Branche, die im Regelfall lokal und regional tätig ist und eignet sich hervorragend für regionales lokales Marketing, wie zum Beispiel bei google oder bei facebook. Darin solltest du dich auskennen, insbesondere wie man seine Marketingmaßnahmen auf eine spezielle Zielgruppe und einen bestimmten Wohnort ausrichten kann. Zum Beispiel selektiert nach Alter, Geschlecht und Wohnort. 

Die Zeiten in denen Kosmetiksalons und Kosmetikstudios in Zeitung ihre Kunden gewonnen haben sind vorbei, heute ist Social Media angesagt, wenn du noch ein Stück weiter gehen möchtest, machst du noch ein paar coole Videos auf YouTube oder Insta TV, auf jeden Fall brauchst du Social Media und du hast coole Produkte die du präsentieren kannst.  Wenn du eine Zielgruppe im älteren Bereich hast, können es auch noch Flyer bringen. 

Wichtig ist, dass das alles mit deiner Internetseite abgestimmt ist und ein cooles abgestimmtes Marketing wird denn das ist die Basis für deinen unternehmerischen Erfolg. 

Neben dem wichtigen Social-Media und deinem Eindruck and auf Instagram und Co. gibt es eine Reihe von Marketingmaßnahmen die wird dir empfehlen können, überleg dir wie du Bestandskunden belohnst zum Beispiel durch ein Bonusheft oder einfache Geschenke, zum Beispiel Proben von Wellnessprodukten oder einfachen Wellness Produkte, die nicht so teuer sind. Möglicherweise bietest du den auch eine Behandlung zu einem Sonderpreis an.  

 

Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in: Aktionen

Aktionen wie Kunden werben Kunden kennst du bestimmt und wir brauchen die das nicht erklären. Auch hier kannst du mit Wellnessprodukten oder Sonderbehandlungen deine Kunden für neue Kunden belohnen. 

Cross Selling Crossing bedeutet, dass du neben deinen Behandlungen ergänzende Produkte und Dienstleistungen verkaufst.  

Wenn Du dich für eine Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in entscheidest: Du bist Experte im Bereich Schönheit und Wohlbefinden und eignet dich hervorragend Beauty Produkte zu empfehlen und zu verkaufen, die das Wellnessgefühl noch verstärken und  zu den Kunden nach Hause bringt. Überlege dir mit welchem Netzwerkpartnern du kooperieren kannst und welche Produkte du verkaufen kannst. 

Up- Selling bedeutet mehr verkaufen von dem was du verkaufst, das kennst du von McDonald’s: “Mini oder Maxi?” “Maxi bitte”. Das kannst du auch, möglicherweise lohnt es sich für dich, wenn du direkt drei Behandlungen verkauft zum Preis von zwei oder du verkaufst direkt eine Zehnerpackung das musst du natürlich aktiv angehen. 

Oder denk doch mal an echte Umsatz-Booster.  

Zum Beispiel Beauty Wochen mach doch mal ein Beauty Woche, eine Kampagne auf Facebook die auf deinen lokalen Markt abzielt und auf deine Zielgruppe.  

Noch einmal:  Es ist wichtig, dass du dich damit auskennst, wie du deine Zielgruppe kostengünstig auf Facebook in Instagram ansprichst und dass du ein gutes lokales Marketing machen kannst. 

Und mit diesem Wissen mit deinen tollen Ideen machst du eine Beauty Woche. 

Oder du schnürst deinen Kunden günstige Pakete: fünf Behandlungen zum Preis von drei Behandlungen oder ein Gratis-Produkt zusätzlich oder eine Gratis-Behandlung zusätzlich und gewinnst neue Kunden, das machst du im Frühjahr oder im Herbst oder zur Badesaison. 

Denke an Kooperationen, denke an ein starkes Netzwerk, die können deine Produkte verkaufen und weiterempfehlen und du deren Produkte und Dienstleistungen. Eine ideale win / win Situation. 

Zum Beispiel eine Parfümerie in der Nähe: Die können deine Produkte verkaufen, zum Beispiel deine Behandlung und zahlst dafür Prozente, selbst wenn du an der ersten Behandlung nichts verdienst, hast du wohlmöglich an Stammkunden gewonnen, das musst du natürlich schön präsentieren und eventuell etwas Geld in der Druckerei investieren oder du machst das alles im Wege des online Verkaufs. 

Kosmetik-Partys: Immer noch im Trend sind Kosmetik-Partys, quasi die Tupperpartys in der Kosmetikbranche: Werbe in deiner Kundschaft dafür, dass du zu einer Party kommst, wenn dann Kunde zum Beispiel zehn weitere Personen zur Party kommen, dann präsentiert du deine Dienstleistung und deine Produkte. 

Denke an die lokalen Geschäfte in deinem Umkreis, von circa 50 km, Friseure, Sonnenstudios Fitnessstudios, Schwimmbäder und so weiter auch die können deine Produkte empfehlen, lege dort Werbematerial aus, ruhig konservatives wie zum Beispiel Flyer aber verweise auf den Flyer auf dein Social Media Marketing, denn der Flyer wird schnell weg gelegt, die Social Media Verbindung halten länger. 

Auch hier gilt, lass sie teilhaben an deinen Umsätzen, wenn die erste Behandlung kein Gewinn bringt, die Folgebehandlung werden das dann rechtfertigen. 

Diese Partner können echte Multiplikatoren sein pflege, die Partnerschaften, lass ihnen auch ein paar Gratis-Produkte und Behandlungen zukommen. Sie werden es dir danken. 

Auch bei einer Selbstständigkeit als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in ist wichtig: wenn du dafür zu scheu bist, mach Verkaufstrainings.  Nein mach auf jeden Fall Verkaufstrainings, Verkaufstrainings zahlen sich auf die Dauer aus. 

Kundenpflege es besonders wichtig, nimm dir hier für Softwarelösungen, die zahlen sich auf die Dauer aus, zum Beispiel Customer-Relationship-Managementsysteme, Helpdesk- Software etc.  

Bei einer Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in: Wichtig ist, dass du weißt, was deine Kunden wirklich mögen und das kannst du nur sicherstellen, wenn du Aufzeichnungen führst, wenn du zum Beispiel zu Weihnachten deinen Bestandskunden, die jedes Jahr zu dir kommen, etwas zukommen lassen möchtest, dann wird das besonders gut, wenn du weißt was die mögen. Oder eventuell zu deren Geburtstag, diese Art von Kundenpflege ist für die Kundenbindung immens wichtig. 

Diese Kosten und diese Mühe zahlt sich auf Dauer aus, wenn du zum Beispiel feststellst, dass ein Kunde schon länger nicht gekommen ist, schick ihm doch meine E-Mail, ruf ihn mal an schick ihm doch ein kleines Präsent, das kannst du nur machen wenn du ein echtes System hast,  du brauchst ein System. 

Weil wir gerade beim System sind, das gilt auch für deine Buchhaltung, heute brauchst du eine digitale Buchhaltung und du brauchst Leute, die sich damit auskennen, denk dran die nächste Betriebsprüfung kommt bestimmt und die schaut sich deine Kasse genau an, informiere dich über die Kassen Aufzeichnungspflichten, das ist ganz wichtig und schaffe dir Systeme an, mit dem du elektronisch abrechnen kannst, das wird von dir erwartet. 

 

Selbstständig als Kosmetiker / in Existenzgründung als Kosmetiker / in: Rechtsform

Mach dir Gedanken über deine Rechtsform, ob du eine Haftungsbegrenzung vorziehst durch die Wahl einer GmbH oder einer UG, evt. eine GmbH & Co KG. 

Natürlich kannst du deine Haftung auch durch Versicherungen begrenzen d.h. das Thema Versicherung solltest du intensiv angehen, welche benötigst du auf jeden Fall? 

Benötigst du eine Haftpflichtversicherung und mach dir Gedanken, ob du eine Versicherung abschließt für den Fall, dass dein Betrieb unterbrochen wird und du keine Umsätze hast, weil du zum Beispiel krank wirst. 

Mach dir Gedanken darüber welche Steuern zu zahlen musst.  

Letztlich hängt das auch von deiner Rechtsformwahl ab. Aber das ist Detailarbeit, hier wollen wir dir nur Anregungen geben.  

Wichtig sind vor allen Dingen auch deine Pflichten hinsichtlich der Umsatzsteuer. Lass dich hier aufklären insbesondere hinsichtlich der Wahl Kleinunternehmerregelung: ja oder nein ? 

Nach unserer Einschätzung ist die Kleinunternehmerregelung nicht so vorteilhaft, weil du nach außen hin kommuniziert, dass du nicht viel Umsatz machst.  

Das waren sehr, sehr viele Punkte und die gehören alle in dein Business Plan. Welchen Umsatz planst du mit welchen Produkten, welche Investitionen planst, brauchst du ein Studio, was muss dafür auf den Tisch gelegt werden, wenn du einen mobilen Service hast brauchst du ein Auto, soll es finanziert werden, Leasing ja oder nein, brauchst du ein Home-Office, wie hoch sind seine IT Kosten und die Kosten deiner sonstigen Ausstattung, was kostet dein erstes Social-Marketing und deine Internetseite, welche Anlaufverluste musst du verkraften,  welche Steuern musst du zahlen, welche Einkommensteuervorauszahlung zum Beispiel, dass alles und mehr muss in deinem Business Plan und denke auch an die Investitionen der nächsten Jahre  

Und ganz wichtig ist, dass du das für die nächsten drei Jahre planst und zwar auf Monatsbasis und denke daran, die Zahlen treten nicht ein, sie sind aber eine gute Richtschnur und noch einmal das wichtigste ist, dass du dich mit deinem Business richtig auseinandersetzt. 

Was mit der Hygiene in deinem Unternehmen zusammenhängt, denke an das Infektionsschutzgesetz und welche Verpflichtungen hinsichtlich eines Hygieneplans etc. auf dich zukommen, informiere dich bei dem zuständigen Landesgesundheitsamt bei der IHK und bei anderen Stellen, denn es werden unangemeldete Kontrollen auf dich zukommen und die musst du unbedingt bestehen diese Investitionen solltest du mit ein planen. 

Es ist dir sicherlich logisch, du bekommst nur treue Stammkunden, wenn du eine einwandfreie Hygiene bietest, aber ich denke das ist selbstverständlich, wenn du in diesem Business erfolgreich sein möchtest. 

Hygiene hier ist ein Aushängeschild, deine Kunden werden darauf achten.  Wenn du diesen Beruf ergreifen möchtest, ist das bestimmt eine Selbstverständlichkeit für dich.

Say something here...
Cancel
Log in with ( Sign Up ? )
or post as a guest
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Be the first to comment.